Logo CDU Ortsverband 2023 rund

Aktuelle Beiträge der Stadtratsfraktion Elterlein

CDU | Copyright Christiane Lang

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger von Elterlein,

das Jahr neigt sich dem Ende und Weihnachten steht vor der Tür. In der Elterleiner St.-Laurentius-Kirche wird eine neue Christmette zu erleben sein, auf die wir schon gespannt sind.

Nach zwei Jahren Abstinenz gab es dieses Jahr endlich wieder einen Weihnachtsmarkt. Zu den Adventen wird sich auf dem Markt versammelt und bei Glühwein und Bratwurst, den Klängen des Posaunenchors gelauscht.

Blicken wir auf die vergangene Zeit zurück, denken wir darüber nach, wie sich unser Leben im letzten Jahr gestaltet hat. Was war gut, was war weniger schön?

Und dann schauen wir nach vorn auf das kommende Jahr. Wir fragen uns: Wie wird das neue Jahr werden?

Angesichts der Krisen in der Welt fallen Prognosen schwer. Was wir schon wissen, ist nicht besonders erfreulich. Preissteigerungen in allen Bereichen wurden bereits angekündigt oder sind noch zu erwarten. Es wird Mehrbelastungen geben, die wir alle schultern müssen, sei es im privaten Umfeld, wie auch für die Stadt Elterlein.

Doch wir Erzgebirger haben bisher immer zusammen gehalten und alles gemeistert.

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger von Elterlein,

es ist schon eine aufregende Zeit, in der wir gerade leben. Krieg und Corona machen Angst und mutlos. Verwirrende Informationen, die damit einher-gehende Spaltung der Gesellschaft und vermeintliche Horrorszenarien beunruhigen uns. Es ist nicht mein Thema, ausführlich über all diese Dinge zu schreiben, sondern ich möchte uns vor allem Mut machen. Krisen, wie auch immer sie aussehen mögen, können überwunden werden, wenn die Gesellschaft bereit dazu ist. Versuchen wir es doch mit Gelassenheit und Optimismus. Es ist wichtig, dass jeder Einzelne von uns einen, wenn auch geringfügigen Beitrag, dazu leistet. Dann kann es gelingen.

Es gibt so viele Möglichkeiten, sich einzubringen. Ich denke da an Personen, die sich gerade jetzt in besonderer Weise aktiv um die Vertriebenen aus der Ukraine kümmern. Aber auch Menschen, die ihren Alltag bewältigen und sich um die Belange der Familie, der Kinder, der Nachbarn und Freunde, in den Vereinen, der Gemeinde und Interessengemeinschaften sorgen und den Nächsten nicht aus den Augen verlieren, sind eine große Stütze unserer Gesellschaft.

Dabei sollten wir uns gegenseitig wertschätzen, in der Sache unseren Standpunkt vertreten, aber

Bildquelle: shutterstock

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger von Elterlein,

wir nähern uns Weihnachten und dem neuen Jahr 2022.

Ich möchte mit Ihnen das Jahr 2021 anhand einiger Aspekte Revue passieren lassen und einen kleinen Ausblick auf das neue Jahr wagen.

Als Wort des Jahres wurde „Wellenbrecher“ gewählt und das sagt schon einiges darüber aus, was uns besonders beschäftigt hat – die Pandemie. Eine Flut nicht endender Vorschriften und Reglements hat uns erreicht und verwirrt. Vieles davon schien bürokratisch und nicht bis zu Ende gedacht. Anderseits konnten Reaktionen auf die Lage in den Krankenhäusern auch nicht ausbleiben.

Was ich von der Politik vermisste,

Stadtrat Jörg Seidel

Als Elterleiner Bürger und Stadtrat habe ich mir, im Zuge der Ereignisse um die Zwönitzer Montagsdemo’s, auch so meine Gedanken gemacht.  Die nachfolgend geäußerten Ansichten, sind meine ganz persönliche Meinung.

Um die Wähler der bürgerlichen Mitte abzuholen ist meiner Meinung nach, aber der Weg über die Presse der Falsche, um über die Polizeimaßnahmen seinen Unmut auszudrücken. Es hätte zuerst mit der Polizei gesprochen werden müssen! Ebenso ist es für mich nicht nachvollziehbar, das Stadträte an diesen unangemeldeten „Demo‘s “, und nichts anderes sind diese „Spaziergänge“, teilnehmen! Die Stimmung der Bürgerlichen triftet nicht nach „rechts“ ab, wegen eines Polizeieinsatzes! Dazu kommt die übergroße Mehrheit dieser Spaziergänger

Rathaus Elterlein

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger von Elterlein,

wir leben in einer Demokratie und ich finde das gut so. Demokratie ist ein kostbares Gut. Es hat der Bundesrepublik Deutschland und vielen von uns Jahrzehnte des Wohlstands und der Daseinsfürsorge gebracht. Dazu zählen eine freie Presse und eine unabhängige Justiz.

Wer hat es gelesen oder wurde von Bekannten darauf aufmerksam gemacht?

Gegen unseren Bürgermeister Jörg Hartmann wird dienstaufsichtlich untersucht und staatsanwaltschaftlich ermittelt. Möchte jemand die Artikel in der Presse lesen, so sind sie im Internet leicht mit einer Suchmaschine zu finden.

Wir wollen Aufklärung!

Weitere Beiträge …

Seite 1 von 2

Link zur Sächsischen Union

Link zur CDU Deutschland

Link zur CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag

Link zur CDU im Erzgebirge

Besucher:

027427